Iris Gleicke freut sich über Förderung von Mehrgenerationenhäusern

Soziales

Am 1. Januar 2017 hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus gestartet. Es löst das bis Ende 2016 laufende Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser II ab.

„Ich freue mich, dass auch die drei Mehrgenerationenhäuser Meiningen, Familienzentrum Schmalkalden und Familienzentrum ‚Die Insel‘ in Suhl weiterhin durch das Bundesprogramm gefördert werden und nun offiziell den Bescheid hierfür erhalten haben“, erklärt die Südthüringer SPD-Bundestagsabgeordnete und Ostbeauftragte Iris Gleicke. Auch zwei Mehrgenerationenhäuser im Kreis Gotha und im Wartburgkreis erhielten Bescheide über die weitere Förderung: das Gothaer Mehrgenerationenhaus Lebensart e.V. und das Mehrgenerationenhaus Bad Salzungen. 

„Mehrgenerationenhäuser fungieren als Sprachrohr für diejenigen, die sonst viel zu oft ungehört bleiben. Sie fördern den Dialog, stärken echte Bürgerbeteiligung und damit den Zusammenhalt vor Ort. Mehrgenerationenhäuser leisten eine wichtige Arbeit, die unterstützt und gefördert werden muss.“

Mit dem Bundesprogramm können Mehrgenerationenhäuser im Zeitraum 2017 bis 2020 40.000 Euro Förderung im Jahr erhalten. Drei Viertel davon stellt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bereit, das verbleibende Viertel muss die Kommune bzw. das Land aufbringen. Durch diese verbindlich vorgegebene Kofinanzierung wird die Einbettung des Mehrgenerationenhauses in die Kommune gefördert und die Rolle der Häuser als kommunale Akteure gestärkt. 

Weitere Informationen unter: https://www.mehrgenerationenhaeuser.de/fachinformationen/themendossiers/start-des-bundesprogramms-mehrgenerationenhaus/

 

Homepage SPD Thüringen

 


 

Neues aus dem Landtag

Clueso.de
Anlässlich der heutigen Plenardebatte zur Änderung des Thüringer Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung vor Tiergefahren erklärt die Landtagsabgeordnete Birgit Pelke: "Der Gesetzentwurf der Landesregierung enthält wichtige Korrekturen. So ist es zu begrüßen, dass die Kastrationspflicht von Rasselistenhunden und als gefährlich eingestuften Hunden gelockert werden soll, um dem Alter und dem Gesundheitszustand der betroffenen Hunde...

Zur heutigen Einbringung der Novellierung des Sportfördergesetzes erklären die sportpolitischen Sprecher*innen der Koalitionsfraktionen:"Das Sportfördergesetz musste nach 23 Jahren unveränderter Gültigkeit dringend modernisiert werden. Die aktuelle Variante ist zeitgemäß, weil sie erstmalig klare Regeln zum Antidopingkampf und zum Kinderschutz als Fördervoraussetzungen für Sportorganisationen fest verankert. Das war längst...

Zur Homepage der Fraktion

 


 

Facebook

 

 

Programm 2014-2019

 

Die nächsten Termine

27.03.2017, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Halbzeit in der Rot-Rot-Grünen Regierungskoalition in Thüringen: Eine Zwischenbilanz
Haus der sozialen Dienste HsD, Juri-Gagarin-Ring 150, 99084 Erfurt


29.03.2017, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Treffen der ASG zum Thema E-Health
Juri 158, Juri-Gagarin-Ring 158, 99084 Erfurt


03.04.2017, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
ASJ-Landeskonferenz
Thüringer Landtag, Raum F003, Jürgen-Fuchs-Str. 1, 99096 Erfurt


Alle Termine

 

Kontakt zum Wahlkreisbüro

Bürgerbüro Jena
Teichgraben 4
07743 Jena

Fon: 03641- 447 460
Fax: 03641- 449 359

E-Mail post(at)matschie.de

 

Suchen